Kulturstiftung Hansestadt Lübeck

Multimedia-Informationssystem für das neue Museumsquartier St. Annen

Mehrkanalfähige Informationsverteilung. Flexibel, intuitiv und zeitnah.

Im Rahmen der Eröffnung des neuen Museumsquartier St. Annen, welches ab sofort auf rund 9.000 Quadratmetern Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt vom späten Mittelalter bis in die Gegenwart präsentiert, wurde gradwerk mit der Umsetzung eines Multimedia-Informationssystems beauftragt.

Mit Hilfe der nahtlos in das Webportal und das gradwerk CMS4 integrierten Softwarelösung können seitens des Kunden gezielt Informationen unterschiedlicher Art auf den zunächst drei im Kassenbereich platzierten Displays angezeigt und die Veröffentlichung somit gesteuert und verwaltet werden.

So können aus unterschiedlichen Vorlagetypen wie Bildergalerien, Textinformationsseiten, Live-Terminkalenderdaten und Ausstellungsslidern Inhalte auf jedes der Displays gesendet und den Besuchern präsentiert werden. Es können zum Beispiel besondere Terminankündigungen oder auch Änderungen direkt und nahezu ohne zeitliche Verzögerung auf den Bildschirmen angezeigt und ortsunabhängig von den Mitarbeitern der Kulturstiftung der Hansestadt Lübeck gepflegt werden.

gradwerk hat das vollständige Konzept, die Gestaltung nebst Programmierung und auch die technische Realisierung im Museumsquartier St. Annen umgesetzt.

Das Lübecker St. Annen-Museum und die Kunsthalle St. Annen sind nach mehrjährigen Umbauarbeiten und einer fünfmonatigen Schließung zum neuen Museumsquartier St. Annen verschmolzen. Dieses neue Quartier im St. Aegidien-Viertel Lübecks liegt zentral auf der Altstadtinsel, einer beliebten Wohn- und Arbeitsgegend mit vielen kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten.