Verein für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde

Der Verein für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde ist mit neuer Website online

Die Webworker von gradwerk haben eine neu gestaltete Website mit integrierter Recherchefunktion und Datenbank zu allen seit 1855 veröffentlichten Zeitschriften und Mitteilungen entwickelt und umgesetzt.

Der 1821 gegründete VLGA – einer der ältesten deutschen Geschichtsvereine – hat sich die Aufgabe gestellt, die Vergangenheit Lübecks zu erforschen und diese Kenntnisse in der Bevölkerung zu verbreiten. gradwerk wurde damit beauftragt, ein neues Design- und Funktionskonzept für die Website zu entwickeln.

Auf Basis des sogenannten Responsive Webdesign werden nun auch Zielgruppen auf Smartphones und Tablet-PCs optimal erreicht. Neben allgemeinen Informationen zur Arbeit des VLGA bietet der Verein jährlich etwa 20 Vorträge, Gesprächsabende, Exkursionen, Spaziergänge und Führungen an. Sie werden mithilfe einer eigens entwickelten Termindatenbank-Software via CMS5 gepflegt und auf der Website verwaltet.

Kern der Seite ist aber eine bis 1855 zurückreichende Veröffentlichung der „Zeitschrift für Lübeckische Geschichte“. Alle Ausgaben können dank einer konzipierten Onlinedatenbank für alle Jahre recherchiert, durchsucht und als PDF-Datei heruntergeladen werden. Das gilt nicht nur für die erschienenen Zeitschriften, sondern auch für alle Mitteilungen. So ist hier ein wahrer Schatz Lübecker und Norddeutscher Geschichte entstanden und steht der Öffentlichkeit kostenfrei zur Verfügung. Dank einer automatischen Volltextindexierung aller PDF-Dateien, die in das CMS5 geladen werden, können Seitenbesucher auch per Volltextsuche Themen und Artikel entdecken.

Die Digitalagentur gradwerk hat ein modernes Design entwickelt, das in Zügen auch weiterhin dem historischen Anspruch gerecht wird. Dank vieler dynamischer Inhalte, wie der Veröffentlichungen, der Termindatenbank und der Neuigkeiten, ist der Kunde in der Lage, die Inhalte bequem und komfortabel mithilfe des CMS5 zu pflegen und zu verwalten.

Auf der neuen Website wird Aktualität großgeschrieben und so gilt das Motto des Vereins umso mehr: Lübecks Geschichte aus erster Hand.